3. April 2024

Helmut Kohl würde heute 94 Jahre alt.

Anlass, innezuhalten und in Dankbarkeit und Respekt an sein Lebenswerk zu erinnern.

Helmut Kohls Lebenswerk steht für Versöhnung und Verlässlichkeit, Frieden und Freiheit. Er war erfolgreich, weil die Menschen ihm vertrauten. Das zeigt: Vertrauen gehört zu den wichtigsten „Währungen“ in der Politik. Vertrauen kann man nicht kaufen, man muss es sich verdienen. Für Vertrauen braucht es eine klare Haltung und Glaubwürdigkeit.

Foto vom Grab, Privat (Foto vom Grab, Privat)

Was das gerade in unruhigen Zeiten bedeutet?
Helmut Kohl selbst hat dies vor Jahren einmal wie folgt beantwortet:

„Die enormen Veränderungen rufen geradezu nach festen und klaren Standortbestimmungen, nach Konstanten und Verlässlichkeit. Je komplexer die Welt ist, desto wichtiger ist es, dass die Entscheidungsträger – und ich sage dies gerade auch mit Blick auf die Politik – ihre Verantwortung wahrnehmen, Führung zeigen, Antworten geben und in ihren Standpunkten und Prinzipien klar und nachvollziehbar bleiben. Nur so kann man glaubwürdig Sicherheit in einer komplexen Welt geben, nur so kann man dauerhaft Vertrauen schaffen, nur so kann man andere verlässlich mitnehmen, und nur so kann man konstruktiv gestalten.“

„Wir müssen aufpassen, dass wir nicht alles verspielen. Wir müssen dringend zu alter Verlässlichkeit zurückkehren. Wir müssen wieder und für andere erkennbar deutlich machen, wo wir stehen und wo wir hin wollen, dass wir wissen, wo wir hingehören, dass wir Werte und Prinzipien haben, die über den Tag hinaus gelten, für die wir einstehen und für die wir werben, und wir müssen das vor allem wieder stärker im Miteinander ausmachen und eine gemeinsame Linie finden und dann auch stehenbleiben, auch wenn der Wind uns einmal ins Gesicht bläst.“

(Helmut Kohl 2011 im Interview in der IP-Ausgabe September/Oktober 2011 der DGAP Berlin)

Maike Kohl-Richter, zum 3. April 2024